Halep nach mäßigem Start bei US Open weiter

Halep nach Bedenkzeit letztlich souverän
Halep nach Bedenkzeit letztlich souverän
Überraschungen sind in den ersten Damen-Partien der US Open in New York ausgeblieben. Die Weltranglisten-Zweite Simona Halep zog am Montag nach anfänglicher Schwäche programmgemäß ebenso in die zweite Runde ein wie die als Nummer vier eingestufte Polin Agnieszka Radwanska.


Die 22-jährige Halep musste nach schwachem Service und einer Serie von Eigenfehlern im Tiebreak den ersten Satz gegen die mit einer Wild Card ausgestattete Danielle Rose Collins (USA) abgeben. Nach kurzer Bedenkzeit holte sich die French-Open-Finalistin aber die nächsten zwei Sätze sicher und gewann 6:7(2),6:1,6:2. Radwanska gab gegen Sharon Fichman aus Kanada nur ein Game ab (6:1,6:0).

Die zweifache US-Open-Siegerin Venus Williams entschied das “Oldies-Duell” mit Kimiko Date-Krumm für sich. Die 34-jährige US-Amerikanerin gewann gegen die neun Jahre ältere Japanerin bei mehr als 30 Grad mit 2:6,6:3,6:3. Date-Krumm, die 1993 und 1994 im Viertelfinale der US Open gestanden war, hatte im dritten Satz nach 2:5-Rückstand einen Spielball zum 4:5 vergeben.

Nur mit Mühe kam auch Andy Murray weiter. Der US-Open-Champion von 2012 machte gegen den Holländer Robin Haase (ATP 70) einen alles andere als fitten Eindruck und schien mit Schmerzen in Schulter und Hüfte zu kämpfen. Der Schotte holte gegen den zweifachen Kitzbühel-Sieger aber im vierten Satz einen 1:4-Rückstand auf und gewann 6:3,7:6,1:6,7:5.

Für eine erneute Überraschung sorgte der Australier Nick Kyrgios. Der 19-jährige Wimbledon-Viertelfinalist und Nadal-Bezwinger schaltete den als Nummer 21 gesetzten Russen Michail Juschni in vier Sätzen aus.

  • VIENNA.AT
  • Tennis
  • Halep nach mäßigem Start bei US Open weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen