Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Halbjahres-Verlust verringert

Die Luftfahrtgruppe Austrian Airlines (AUA) konnte ihre Ergebnisse im 1. Halbjahr 2006 spürbar verbessern, senkt aber wegen der anhaltend hohen Kerosinpreise ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr.

Das Minus beim Betriebsergebnis (EBIT) wurde im Halbjahr deutlich verringert, ebenso der Verlust vor Steuern. Im Gesamtjahr werde aber kein ausgeglichenes bereinigtes EBIT erzielt werden können.

Im Zeitraum Jänner bis Juni verringerte sich das EBIT-Minus auf – 41,0 Mio. Euro, nach noch -93,3 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Bereinigt wurde das EBIT-Minus von -63,5 auf -47,8 Mio. Euro reduziert.

Da für das 2. Halbjahr anhaltend hohe Kerosinpreise zu erwarten seien sei „eine Korrektur der Ergebnisprognose für das Gesamtjahr erforderlich“, so die Austrian Airlines. Daher werde ein ausgeglichenes bereinigtes EBIT im Gesamtjahr 2006 voraussichtlich nicht erzielt werden können. Das Jahresergebnis werde aber abhängig von den politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen voraussichtlich besser als im Vorjahr ausfallen.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Halbjahres-Verlust verringert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen