Haimbuchner gab bereits im Morgengrauen seine Stimme ab

Heimbuchner fungiert heute als Wahlbeisitzer.
Heimbuchner fungiert heute als Wahlbeisitzer. ©APA/TEAM FOTOKERSCHI
Schon kurz vor 7.00 Uhr erschien FPÖ-Spitzenkandidat Manfred Haimbuchner am Sonntag im Wahllokal in Steinhaus bei Wels. Für die zeitige Stimmabgabe gab es einen Grund.

FPÖ-Spitzenkandidat LHStv. Manfred Haimbuchner ist bereits am frühen Morgen im Wahllokal in der Volksschule seiner Heimatgemeinde Steinhaus bei Wels erschienen. Als junger Vater und passionierter Jäger ans frühe Aufstehen gewöhnt, trat er um kurz vor 7.00 Uhr gut gelaunt vor die Fotografen. Der Grund für den Termin im Morgengrauen: Der FPÖ-Chef fungiert als Wahlbeisitzer und ist ab 7.00 Uhr unabkömmlich.

Haimbuchner ist selbst in der Kommunalpolitik der blauen Hochburg Steinhaus aktiv, er ist Gemeinderat und will das auch weiter bleiben. Dass er Wahlbeisitzer ist, hat Tradition. Er nehme diese Aufgabe sehr ernst, heißt es immer aus seinem Umfeld.

Alles zur Landtagswahl in Oberösterreich

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Landtagswahl Oberösterreich
  • Haimbuchner gab bereits im Morgengrauen seine Stimme ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen