Habsburg-Begräbnis: Besuch von Familienangehörigen

Familienangehörige des verstorbenen Otto Habsburg-Lothringen werden am Freitagabend im jüdischen Stadttempel in der Wiener Seitenstettengasse empfangen.
Jüdische Gemeinde betet für Habsburg
Aufbahrung in der Kapuzinerkirche

Das Rabbinat der Israelitischen Kultusgemeinde stellt klar, dass der Besuch vor Beginn des jüdischen Sabbat (Schabbat)-Gottesdienstes stattfindet, da in diesem keine Trauergebete gesprochen werden. Als Oberhaupt der Familie Habsburg wird Karl Habsburg bei der Begegnung einleitende Worte sprechen.

Verbundenheit von Otto von Habsburg mit Judentum unterstrichen

Am Donnerstagnachmittag hatte Karl Habsburg in einer gemeinsamen Trauerfeier mit Geistlichen der drei abrahamitischen Religionen in der Kapuzinerkirche die Verbundenheit seines Vaters mit dem Judentum unterstrichen. Der frühere Oberrabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde für München und Oberbayern, Steven Langnas, sang wie bereits bei der Habsburg-Trauerfeier auf dem Odeonsplatz in München am Montag einen Kaddish.

Otto und Regina von Habsburg noch in Kapuzinerkriche aufgebahrt

Der Großmufti von Sarajevo, Mustafa Ceric, ein persönlicher Freund des am 4. Juli in Bayern Verstorbenen, bestritt bei der interreligiösen Feier an den Särgen des aufgebahrten Habsburger-Paares den muslimischen Part der Trauerstunde, Weihbischof Stephan Turnovszky den christlichen Teil. Otto und Regina Habsburg sind noch am Freitag in der Kapuzinerkirche aufgebahrt, bevor sie nach einem feierlichen Requiem im Stephansdom und einem anschließenden Trauerzug durch die Innenstadt in der Kaisergruft der Kapuzinerkirche bestattet werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Habsburg-Begräbnis: Besuch von Familienangehörigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen