Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Haare färben, nicht aufreizend kleiden: Polizei prüft fragwürdige Tipps an Überfallsopfer

Die Polizei hat die zuständige Beamtin zu einer Stellungnahme aufgefordert.
Die Polizei hat die zuständige Beamtin zu einer Stellungnahme aufgefordert. ©APA (Symbolbild)
Nachdem sie am Westbahnhof von vier Männern überfallen wurde, sei einer Studentin nahegelegt worden, sich die Haare dunkel zu färben und weniger aufreizende Kleidung zu tragen.

Die Wiener Polizei prüft einen Überfall auf eine Studentin am Wiener Westbahnhof aus der Vorwoche, über den die Wiener Gratiszeitung Heute in ihrer Dienstagsausgabe berichtet. Eine Studentin wurde demnach laut ihren Angaben am späteren Abend von vier Männern überfallen, ihrer Handtasche beraubt und niedergeschlagen.

Wie das blondhaarige Opfer im Heute-Gespräch angab, sei ihm bei der Aufnahme der Anzeige durch die Polizei empfohlen worden, die Haare zu färben und sich weniger aufreizend anzuziehen.

Polizeisprecher Thomas Keiblinger sagte dazu auf Anfrage der APA, die Exekutive überprüfe den Sachverhalt derzeit. Die Beamtin, welche die Anzeige aufgenommen habe, wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Haare färben, nicht aufreizend kleiden: Polizei prüft fragwürdige Tipps an Überfallsopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen