Gut für den Blutdruck: Sojasauce

Es geht auch ohne Salz: Die Marke "Kikkoman" bringt ab Dezember neue Sojasaucen-Marken auf den Markt. Mit bewusst gesundem Fokus.

Wie Studien der Universität von Wageningen in Zusammenarbeit mit Kikkoman bestätigte, kann der Salzgehalt in Speisen um 50% reduziert werden, wenn man mit natürlich gebrauter Sojasauce anstatt Salz würzt. Aber: Der Geschmack des jeweiligen Gerichts wird dabei nicht beeinträchtigt.

Die neue Kikkoman Sojasauce mit 43% weniger Salz als die natürlich gebraute Sojasauce reduziert den Salzgehalt von Speisen nochmals. Gerade für Personen mit hohem Blutdruck empfehlenswert.

Studien, die sich mit der Häufigkeit des Auftretens von Bluthochdruck in der Bevölkerung befassen, haben nämlich ergeben, dass in Ländern mit westlicher Lebensweise etwa jeder zweite Erwachsene an Bluthochdruck (Blutdruckwerte von > 140/ 90) leidet. Neben der genetisch bedingten Veranlagung wirken auch sogenannte Lebensstilfaktoren wie z.B. Stress und im Besonderen die Ernährung letztlich auslösend oder gar verstärkend. Eine hohe Kochsalzzufuhr begünstigt in der Regel die Entstehung von Bluthochdruck, d.h. durch einen geringeren Salzverzehr lässt sich das Risiko von Blutdruck reduzieren.

  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Gut für den Blutdruck: Sojasauce
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen