AA

Güssing erzwang Entscheidungsspiel um Meistertitel

Die Knights glichen in der eigenen Halle aus
Die Knights glichen in der eigenen Halle aus
Der Meistertitel der Basketball-Bundesliga wird ein einem Entscheidungsmatch vergeben. Die Güssing Knights schafften am Mittwoch gegen die Bulls Kapfenberg in der eigenen Halle mit einem 84:79 (36:45) den 2:2-Ausgleich in der "Best-of-five"-Serie. Der Showdown um den Titel geht am Samstag (19.30 Uhr) in Kapfenberg in Szene.


Im vierten Duell im neuerlich ausverkauften Güssinger Aktivpark hatten die Gäste den viel besseren Start, nach sieben Minuten stand es 21:12. Endspiel-Debütant Güssing kam bis zur ersten Viertelpause zwar wieder bis auf vier Punkte heran, im zweiten Abschnitt zogen die zu diesem Zeitpunkt souveränen Bulls aber neuerlich davon und brachten einen Neunpunkte-Vorsprung in die Pause.

Das dritte Viertel stand jedoch ganz im Zeichen der Knights, die einen fulminanten Lauf hinlegten. Sie gewannen den hochklassigen Abschnitt 23:10 und gingen mit vier Zählern mehr in die Entscheidung. In dieser wechselte die Führung mehrmals, ehe die Burgenländer langsam aber sicher davonzogen und so nach 0:2-Rückstand in der Serie doch noch den Showdown um den Meisterpokal erzwangen. Die Güssinger waren schon im Viertelfinale gegen Oberwart 0:1 und im Halbfinale gegen Meister Vienna 1:2 zurückgelegen und hatten trotzdem noch den Aufstieg geschafft.

Die Vorentscheidung vor 1.600 Zuschauern brachte ein Zweipunkter von Marcus Heard zum 75:68. Hauptverantwortlich für den Erfolg waren neben Heard (19 Punkte) Thomas Klepeisz, der 10 seiner 19 Zähler im dritten Abschnitt machte, und Anthony Shavies mit 21 Punkten. Für die Kapfenberger war Mark Sanchez mit 20 am erfolgreichsten.

  • VIENNA.AT
  • Burgenland
  • Güssing erzwang Entscheidungsspiel um Meistertitel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen