Grünes Gewölbe gibt Gotha Elfenbeinarbeiten zurück

Nach fast 70 Jahren sind fünf verloren geglaubte Elfenbeinarbeiten nach Schloss Friedenstein in Gotha zurückgekehrt. Die kleinen Arbeiten, darunter zwei Medaillons mit Porträts von Ludwig XIV. von Frankreich, waren 1946 als Kriegsbeute in die Sowjetunion gebracht worden.


Bei der Rückgabe 1958 gelangten sie irrtümlich nach Dresden und wurden im Grünen Gewölbe als Objekte unbekannter Herkunft aufbewahrt. Diese Rückgabe zeige einmal mehr, “wie wichtig es ist, dass wir unsere Sammlungen systematisch und lückenlos hinsichtlich der Provenienzen erforschen”, erklärte der Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Hartwig Fischer, am Montag bei der Übergabe.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Grünes Gewölbe gibt Gotha Elfenbeinarbeiten zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen