Grüne Gewerkschafter: Corona-Quarantäne-Aus ist unverantwortlich

Grüne Gewerkschafter bezeichnen das von Gesundheitsminister Johannes Rauch angekündigte Quarantäne-Aus als unverantwortlich.
Grüne Gewerkschafter bezeichnen das von Gesundheitsminister Johannes Rauch angekündigte Quarantäne-Aus als unverantwortlich. ©APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild)
AUGE/UG - Alternative, Grüne und Unabhängige Gewerkschafter bezeichnen das von Gesundheitsminister Johannes Rauch angekündigte Quarantäne-Aus für Corona-Infizierte ohne Symptome als unverantwortlich.

Diese Entscheidung sei unverantwortlich, ohne Not und gegen den Rat vieler Experten durchgeboxt worden, so Sprecherin Karin Stanger. Damit werde die Verantwortung vom Staat an die Unternehmen und in weiterer Folge an die Arbeitnehmer abgegeben.

Grüne Gewerkschafter finden Corona-Quarantäne-Aus unverantwortlich

"Klar ist jedenfalls: Das Risiko, sich in der Arbeit mit dem Virus zu infizieren steigt durch ein Quarantäne-Aus massiv", richten die Grünen Gewerkschafter dem grünen Gesundheitsminister aus. Sie fordern unter anderem die Wiedereinführung der Sonderbetreuungszeit, die mit Anfang Juli ausgelaufen ist. "Führen Sie die Sonderbetreuungszeit wieder ein, Herr Minister Rauch", appelliert Stanger an Rauch. Und sie fordert, dass Long Covid als Berufskrankheit anerkannt wird.

Mehr zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Grüne Gewerkschafter: Corona-Quarantäne-Aus ist unverantwortlich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen