Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großeinsatz in Wien-Favoriten: Schüsse aus Auto abgegeben

Die mutmaßlichen Täter machten bei der Personenkontrolle immer wieder widersprüchliche Angaben.
Die mutmaßlichen Täter machten bei der Personenkontrolle immer wieder widersprüchliche Angaben. ©APA/LUKAS HUTER
Am Donnerstag kam es zu einem Großeinsatz in Wien-Favoriten. Grund dafür waren Schüsse, die laut Zeugenaussagen von Männern mit einer Waffe aus einem fahrenden Fahrzeug abgegeben haben sollen.

Am Donnerstag wurden fünf Streifebesatzungen des Stadtpolizeikommandos (SPK) Favoriten, eine Besatzung des SPK Meidling sowie zwei Streifenwägen der WEGA zum Matzleinsdorfer Platz gerufen. Laut Zeugenaussagen hatten Männer in der Triester Straße in Wien-Favoriten nämlich mit einer Waffe aus einem fahrenden Pkw geschossen.

Fahndung nach Auto: Fahrzeug im Bereich des Alten Landguts angehalten

Der schwarze Audi soll Richtung Meidling gefahren sein, das Kennzeichen konnte der Zeuge nennen. An der Zulassungsadresse konnte jedoch niemand angetroffen werden.

Kurz vor 18 Uhr konnte ein Polizist im Zuge einer Fahndung schließlich das gesuchte Fahrzeug entdecken. Via Funk verständigte er andere Funkwägen. Das Fahrzeug konnte schließlich im Bereich des Alten Landguts angehalten werden.

Lenker und Beifahrer machten widersprüchliche Angaben

Der 23-jährige Lenker und der 35-jährige Beifahrer mussten sich Personenkontrollen unterziehen. Im Fahrzeuginneren konnten zwei Patronenhülsen einer Schreckschusspistole vorgefunden werden. Vorerst gaben die beiden Männer widersprüchliche Angaben von sich. Schließlich konnte ihnen jedoch entlockt werden, dass die beiden die Schreckschusspistole zuvor hinter einem Mistkübel im Bereich Buchengasse/Waldgasse versteckt hatten. Die Waffe und 31 Stück Munition konnten anschließend sichergestellt werden.

Die beiden mutmaßlichen Täter machten auch später noch widersprüchliche Angaben, als es darum ging, wer die Schüsse abgegeben hatte. Gegen beide Österreicher wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Außerdem wurden beide wegen Ordnungsstörung angezeigt.

Wien-Favoriten: Mutmaßlicher Täter ohne Führerschein unterwegs

Es stellte sich außerdem heraus, dass der Lenker keinen Führerschein besaß. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er wurde nach dem Führerscheingesetz angezeigt.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 10. Bezirk
  • Großeinsatz in Wien-Favoriten: Schüsse aus Auto abgegeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen