Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Großbrand im Wiener Prater: Feuerwehr mit 120 Mann im Einsatz

Am Donnerstag brannte es im Wiener Prater.
Am Donnerstag brannte es im Wiener Prater. ©Leserreporter Jerzy G.
In den frühen Morgenstunden ist es im Wiener Prater zu einem Großbrand gekommen. Gegen 4.30 Uhr rückte die Feuerwehr mit 120 Einsatzkräften aus. Verletzte gibt es keine.
Großbrand im Wiener Prater
Großbrand im Wiener Prater II

Das Restaurant XXL am Rondeau des Wurstelpraters in Wien-Leopoldstadt stand in Flammen, rund 120 Mann der Feuerwehr waren im Einsatz, um den Brand einzudämmen. Die meterhohen Flammen waren weit zu sehen. Bisher gebe es keine Informationen über verletzte Personen, berichtete Feuerwehrsprecher Christian Feiler. Gegen sieben Uhr in der früh habe man bereits mit den Nachlöscharbeiten beginnen können. Die Feuerwehr hatte Alarmstufe 3 ausgegeben, Gefahr für die Bevölkerung bestand jedoch nicht, wird versichert.

Großbrand löste Alarmstufe 3 aus

Eine Funkstreife hatte un der früh enorme Rauchentwicklung im Gebiet des Praters wahrgenommen, den Brandherd aber zunächst nicht genau lokalisieren können. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das gesamte Lokal bereits in Vollbrand, die Flammen schlugen meterhoch aus dem Restaurant. Es wurde von Alarmstufe 2 auf 3 erhöht. Laut Feiler musste man sich auf den Objektschutz der anliegenden Restaurants und Spielcasinos in dem dichtverbauten Gebiet konzentrieren. Das Restaurant war nicht mehr zu retten, die Einsatzkräfte verhinderten aber ein Übergreifen der Flammen auf die Nebengebäude, berichtete Feiler.Gegen 7.30 Uhr wurde Brand aus gegeben, lediglich kleinere Nachlöscharbeiten standen an.

Die kurz aufgekommene Befürchtung, in den Flammen könnten sich Gasflaschen befinden, bewahrheitete sich glücklicherweise nicht. Zunächst gab es auch keinerlei Vermutungen, was das Feuer ausgelöst haben könnte. Diese Ermittlungen würden aufgenommen, sobald der Brand endgültig gelöscht ist. (APA/ Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Großbrand im Wiener Prater: Feuerwehr mit 120 Mann im Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen