AA

Grasser in Aufsichtsrat gewählt

Der ehemalige Finanzminister Grasser ist am Freitag in den Aufsichtsrat der in Frankfurt börsenotierten Vermögensverwaltungsfirma C-Quadrat gewählt worden.

Die Wahl bei der 18. ordentlichen Hauptversammlung der C-Quadrat Investment AG erfolgte einstimmig. Grasser sei aber noch nicht, wie noch am Dienstag angekündigt, zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt worden, hieß es heute bei C-Quadrat.

Einige Aufsichtsratsmitglieder der Fonds-Firma seien heute „verhindert“ gewesen und hätten sich entschuldigt, die Wahl zum Vorsitzenden werde aber aller Wahrscheinlichkeit nach bald stattfinden. Aufsichtsratsvorsitzender bei C-Quadrat bleibt daher nun bis auf weiteres Marcus Mautner-Markhof. Neben Grasser wurden auch Golo Alexander Quandt und Christian Angermayer einstimmig in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt. Für das Geschäftsjahr 2006 wird C-Quadrat eine Dividende in Höhe von 0,66 Euro je Aktie ausschütten. 2006 war das in der 15-jährigen Unternehmensgeschichte mit Abstand erfolgreichste Geschäftsjahr, teilte die Fonds-Firma mit. Die Gesamterträge 2006 stiegen um 32,7 Prozent auf 40,9 Mio. Euro, das Ergebnis vor Steuern legte um 44,7 Prozent auf 5,9 Mio. Euro zu. Der Jahresüberschuss nach Steuern konnte somit um 58,0 Prozent auf 4,7 Mio. Euro gesteigert werden.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Grasser in Aufsichtsrat gewählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen