Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grass schrieb erneut rote Zahlen

Laut ÖVFA hat der Beschlägehersteller Grass erneut einen Verlust im Geschäftsjahr 2001/2002 zu verzeichnen.

Die Österreichische Vereinigung für Finanzanalyse und Anlageberatung (ÖVFA) hat für den börsenotierten Vorarlberger Beschlägehersteller Grass einen Verlust von 5,90 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2001/2002 (Ende Februar) ermittelt. Im Jahr davor war das ÖVFA-Konzernergebnis mit minus 2,14 Euro pro Anteil ebenfalls negativ gewesen.

Bei den Cash Earnings je Aktie errechnete die ÖVFA für 2001/2002 einen gegenüber 2000/2001 deutlich niedrigeren Wert von 2,42 (nach 6,23) Euro. Den Buchwert beziffert die ÖVFA in einer Aussendung vom Dienstag mit 20,42 (nach 24,83) Euro je Aktie.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Grass schrieb erneut rote Zahlen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.