AA

Grammys 2014: Das sind die Gewinner des Abends

Das sind die Gewinner der Grammy-Gala 2014 in Los Angeles.
Das sind die Gewinner der Grammy-Gala 2014 in Los Angeles. ©EPA
Während der Verleihung der Grammys am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles gaben sich 33 Paare das Ja-Wort. Außerdem wurden auch die bedeutendsten Musikpreise verliehen. Das sind die Gewinner des Abends.
Grammys 2014: Red Carpet
Das sind die Favoriten

Unter den frisch Vermählten war eine Reihe von gleichgeschlechtlichen Partnern.  Als Hochzeitslied boten die Rapper Macklemore & Ryan Lewis ihren Hit “Same Love” dar, der für mehr Toleranz für Schwule und Lesben wirbt. Auch die Popikone Madonna untermalte die Massenhochzeit mit ihrem Lied “Open Your Heart” aus dem Jahr 1986.

Die Zeremonie leitete die Hip-Hop-Musikerin Queen Latifah, die eine amtliche Genehmigung zum Abhalten von Trauungen im Bundesstaat Kalifornien besitzt. “Heute Abend feiern wir das Bekenntnis aller dieser schönen Paare zur Liebe”, sagte sie. Auf der Bühne sang ein Gospel-Chor, die Beleuchtung ließ die Kulisse dabei wie eine Kirche erstrahlen. Laut der “New York Times” hatten die Produzenten der Grammy-Gala die Paare zu äußerstem Stillschweigen verpflichtet. Die Teilnehmer der Massenhochzeit hätten nicht einmal ihren Familien vorher Bescheid geben dürfen.

Insgesamt wurden die Grammys in 82 Kategorien verliehen.

Die Gewinner der Grammys 2014:

– Aufnahme des Jahres: Daft Punk – Get Lucky- Album des Jahres: Daft Punk – Random Access Memories

– Song des Jahres: Lorde – Royals

– Bester neuer Künstler: Macklemore & Ryan Lewis

– Beste Pop-Solo-Performance: Lorde – Royals

– Beste Pop-Duo-Performance: Daft Punk – Get Lucky

– Bestes Popgesangs-Album: Bruno Mars – Unorthodox Jukebox

– Bestes Dance-Album: Daft Punk – Random Access Memories

– Bestes traditionelles Popgesangs-Album: Michael Bublé – To Be Loved

– Beste Rock-Performance: Imagine Dragons – Radioactive

– Beste Metal-Performance: Black Sabbath – God Is Dead?

– Bester Rock-Song: Dave Grohl, Paul McCartney, Krist Novoselic und Pat Smear – Cut Me Some Slack

– Bestes Rock-Album: Led Zeppelin – Celebration Day

– Bester R&B-Song: Justin Timberlake – Pusher Love Girl

– Bestes zeitgenössisches Album: Rihanna – Unapologetic

– Bestes R&B-Album: Alicia Keys – Girl on Fire

– Beste Rap-Performance: Macklemore & Ryan Lewis – Thrift Shop

– Beste Rap-Koproduktion: Jay Z und Justin Timberlake – Holy Grail

– Bester Rap-Song: Macklemore und Ryan Lewis – Thrift Shop

– Bestes Rap-Album: Macklemore und Ryan Lewis – The Heist

– Am besten produziertes Album: Daft Punk – Random Access Memories

– Bestes Musikvideo: Jay Z und Justin Timberlake – Suit & Tie

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Grammys 2014: Das sind die Gewinner des Abends
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen