Graffitisprayer machte sich an Wiener-Linien-Waggon zu schaffen

Im Besitz des 20-Jährigen wurden mehrere Spraydosen gefunden.
Im Besitz des 20-Jährigen wurden mehrere Spraydosen gefunden. ©pixabay.com
Die Polizei Wien konnte gestern einen Graffitisprayer festnehmen, der sich in Wien-Döbling an einem Wagen der Wiener Linien zu schaffen machte. Er wurde angezeigt.

Ein 20-jähriger Ire steht im Verdacht, mittels Spraydosen einen Waggon der Wiener Linien in der Rampengasse in Wien-Döbling in der Nähe des Bahnhofs Spittelau verunstaltet zu haben. Der Mann wurde, nachdem ein Zeuge die Polizei verständigt hatte, in der Nähe des Tatortes angehalten. Er versuchte zu flüchten, konnte aber von den einschreitenden Beamten aufgehalten werden.

Schaden über mehrere 1.000 Euro

Bei seiner Festnahme wurden beim 20-Jährigen 18 Spraydosen und eine Kamera gefunden. Die Gegenstände wurden aus Beweisgründen sichergestellt. Nach der Vernehmung – der Mann zeigte sich teilweise geständig – erfolgte die Anzeige auf freiem Fuße. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Graffitisprayer machte sich an Wiener-Linien-Waggon zu schaffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen