Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Graffiti-Sprayer und Vandale festgenommen

Gleich zwei Jugendliche sind kürzlich von der Wiener Polizei geschnappt worden. Der eine "verziert" seit etwa einem Jahr Hausmauern und Züge mit Graffitis, der andere zerstörte mutwillig mehrere Autos.

Ein mit Spraydosen befüllter Rucksack führte einen Security-Mitarbeiter und einen Tischler bereits in der Nacht auf Montag auf die Spur des Graffiti-Fans. Der 18-Jährige habe die Tasche bei seiner Suche nach einem idealen Waggon als “Kunstobjekt” gegen 00.15 Uhr offenbar kurz abgestellt, so die Exekutive. Kurz nachdem die Männer den Inhalt entdeckt hatten, kehrte der Teenager zurück zu seinem Farb-Lager und konnte dort bis zur Ankunft der Polizei ohne Widerstand festgehalten werden.

Pech für den 18-Jährigen: Er hatte ein Kamera dabei, auf der er einen Großteil seiner “Werke” bildlich festgehalten hatte. Laut diesem Beweisstück dürfte der Bursche seit etwa einem Jahr Züge und Hausmauern mit Schriftzügen verziert haben. Der Sprayer wurde vorübergehend festgenommen.

Mit einer Anzeige kam ein 15-Jähriger davon, der im vergangenen Monat zumindest dreimal geparkte Fahrzeuge in der Maroltingergasse beschädigt haben soll. In seiner Freizeit beobachtete ein Polizist den Teenager vergangenen Freitag gegen 1.00 Uhr bei Tritten gegen die Seitenspiegel von vier Autos. Der Beamte stellte sich daraufhin in den Dienst und hielt den Burschen an. Bei Einvernahmen gab der Jugendliche zu, vor etwa einem Monat und vor zwei Wochen ebenfalls Pkw-Spiegel in der Gegend beschädigt zu haben.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Graffiti-Sprayer und Vandale festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen