Grabschmuck ist Österreichern 109 Millionen Euro Wert

Jeder zweite Österreicher sorgt rund um Allerheiligen und Allerseelen für eine besondere Grabdekoration. Insgesamt werden für Grabschmuck zu Allerheiligen rund 109 Millionen Euro ausgegeben.

Jeder zweite Österreicher (53 Prozent) sorgt rund um Allerheiligen und Allerseelen für eine besondere Dekoration der Grabstätten seiner Lieben. Im Durchschnitt gibt jeder Käufer 31 Euro für Kerzen, Blumen und dergleichen aus, hat eine Erhebung von Makam Market Research ergeben. Insgesamt werden für Grabschmuck zu Allerheiligen rund 109 Millionen Euro ausgelegt.

Die älteren Generationen neigen eher als Jüngere dazu, Geld für Grabschmuck auszugeben. Männer sind anlässlich des christlichen Feiertages ausgabefreudiger als Frauen.

Kerzen bzw. Grablichter sind die gefragtesten Produkte: Drei Viertel all jener, die Grabdekoration kaufen, gedenken mit einer Form des Lichts der Verblichenen. Knapp die Hälfte der Käufer setzt auf Kränze bzw. Gestecke. 58 Prozent legen Blumen am Grab nieder.

Grabdekoration wird in erster Linie im Blumenfachhandel (37 Prozent) bzw. direkt bei der Friedhofsgärtnerei (26 Prozent) besorgt. Nur einer von zehn Befragten kauft Grablichter & Co. in Lebensmittel-Filialen. Diskonter sind für jeden fünften Käufer eine Anlaufstelle. In Baumärkten oder Drogerien werden jeweils fünf Prozent fündig.

mehr News aus Wien …

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Grabschmuck ist Österreichern 109 Millionen Euro Wert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen