Grabner verlor bei NHL-Comeback mit Islanders 2:3

Raffl fuhr mit den Philadelphia Flyers Sieg ein
Raffl fuhr mit den Philadelphia Flyers Sieg ein
Das NHL-Comeback von Österreichs Eishockey-Stürmer Michael Grabner ist nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Der Kärntner verlor am Dienstag mit den New York Islanders in Vancouver 2:3 und blieb bei seinem 13:07-minütigen Einsatz ohne Scorerpunkt. Auch Thomas Vanek unterlag mit Minnesota Wild im Heimspiel den San Jose Sharks 3:4 nach Verlängerung.


Einzig Michael Raffl durfte einen Sieg bejubeln. Doch auch er blieb beim 2:1-Heimsieg der Philadelphia Flyers nach Penaltyschießen gegen die Ottawa Senators ohne Scorerpunkt.

Grabner hält nun erst bei sechs Saison-Einsätzen. Der 27-jährige Villacher hatte nach einer Leistenoperation zum NHL-Auftakt zwei Monate pausieren müssen. Nach seinem Saisondebüt am 4. Dezember verletzte er sich Mitte Dezember neuerlich und fehlte den Islanders erneut dreieinhalb Wochen.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag: Philadelphia Flyers (mit Raffl) – Ottawa Senators 2:1 n.P., Minnesota Wild (mit Vanek) – San Jose Sharks 3:4 n.V., Vancouver Canucks – New York Islanders (mit Grabner) 3:2, New Jersey Devils – Buffalo Sabres 4:1, Montreal Canadiens – Tampa Bay Lightning 2:4, Nashville Predators – Carolina Hurricanes 3:2, Chicago Blackhawks – Colorado Avalanche 0:2, Dallas Stars – Columbus Blue Jackets 2:4, Arizona Coyotes – St. Louis Blues 0:6, Edmonton Oilers – Detroit Red Wings 2:4

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Grabner verlor bei NHL-Comeback mit Islanders 2:3
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen