Gordana D.: Polizei sucht Lebensgefährten

Die 43-jährige Supermarkt-Angestellte Gordana D. aus Wien soll von ihrem Lebensgefährten ermordet worden sein. Der 43-jährige Bosnier Zeljko B. steht laut Polizei unter Tatverdacht, eine Fahndung nach dem unterstandslosen Mann verlief bisher ergebnislos.

Die Polizei bitte nun um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeljko B. soll seine Freundin aus Eifersucht ermordet haben, so Polizeisprecher Roman Hahslinger über das vermutliche Motiv. “Es hat immer wieder Probleme gegeben.”

Die beiden waren schon länger als ein Jahr ein Paar. Ob es neben dem 43-Jährigen andere Männer im Leben der Supermarkt-Angestellten gegeben hat, wisse man nicht, so Hahslinger. Laut Gerichtsmedizin soll der Verdächtige die zweifache geschiedene Mutter am Samstag zwischen 16.00 und 22.00 Uhr mit einem Küchenmesser erstochen haben. Die Frau wies mehrere Stiche an der linken Halsseite auf und starb an einer Verletzung der Halsschlagader.

Der Täter könnte die Geldtasche des Opfers an sich genommen haben: Es handelt sich um eine Börse der Marke “Fossil” mit diversen Papieren und einer Euroscheckkarte der Ermordeten. Die Polizei bittet um Hinweise zum Verbleib der Geldtasche und zum Aufenthaltsort von Zeljko B.. Dabei stellen sich unter anderem folgende Fragen: Gibt es Zeugen, die den 43-Jährigen zur vermutlichen Tatzeit am oder in der Nähe der Wohnung von Gordana D in der Greiseneckergasse in der Brigittenau gesehen haben? Hat er mit jemandem über die Tat gesprochen? Informationen werden vom Landeskriminalamt Wien, Gruppe Stöcklhuber, unter der Telefonnummer 01-31310-33800 entgegen genommen.

Auch der Ex-Mann der Toten war im Laufe des Dienstags einvernommen worden, er gilt mittlerweile nicht mehr als verdächtig und hat ein Alibi. Nachbarn hatten am Montag von lauten Auseinandersetzungen berichtet, die es vor einigen Tagen auch in der Nacht gegeben haben soll. Die gebürtige Serbin lebte seit rund 13 Jahren in Wien. Auch ihr Ex-Mann und ihre beiden 15 und 21 Jahre alten Söhne sind in Österreich zu Hause.

Gordana D. hatte seit zwei Wochen allein in der 70 Quadratmeter großen Wohnung in der Greiseneckergasse 16 im zweiten Stock gewohnt. Zuvor lebte sie teilweise mit dem verdächtigen Lebensgefährten zusammen. Die gebürtige Serbin war nach einem Telefonat mit ihrer Mutter am Samstagvormittag nicht mehr erreichbar. Ihre Schwester schaute Montagvormittag mit einem Zweitschlüssel nach und fand die Tote in der Küche. In ihrem Appartement in der Greiseneckergasse in der Brigittenau wurde ein Küchenmesser mit 30 Zentimeter-Klinge gefunden und als Tatwaffe identifiziert.

  • VIENNA.AT
  • Moj Bec News
  • Gordana D.: Polizei sucht Lebensgefährten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen