Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gondelfahrer Orio erreichte bereits Ungarn

Der Gondoliere Vittorio Orio hat Ungarn bereits erreicht.
Der Gondoliere Vittorio Orio hat Ungarn bereits erreicht. ©APA
Der venezianische Gondoliere Vittorio Orio, der am Freitag von Wien seine Reise über die Donau nach Budapest begonnen hat, hat die Hälfte der Strecke geschafft und Ungarn erreicht.
Probleme bei Gondoliere Orio
Gondelfahrer startet Reise

Starker Südwind erschwerte die Fahrt des 71-Jährigen. Am Montag hielt Orio in Esztergom nach einer 20 Kilometer langen Etappe. “Der Südwind erschwert die Reise, es ist ziemlich anstrengend, doch ich rechne damit, dass ich Budapest planmäßig am Mittwoch erreiche”, berichtete Orio. Am Nachmittag wolle er die Reise fortsetzen.

Gondoliere auf dem Weg nach Budapest

“Ich bin an anstrengende Fahrten gewöhnt. Schließlich bin ich schon 1.000 Kilometer entlang des Rheins gefahren. Aber hier sind die Wetterbedingungen schwieriger”, sagte Orio.

Der Venezianer hat in seiner Karriere bereits viel Erfahrung gesammelt. So durchquerte er 2001 mit seiner Gondel den Ärmelkanal. Auch die Querung der 3,3 Kilometer breiten Meeresenge von Messina zwischen Sizilien und dem italienischen Festland gelang dem Venezianer. Einmal reiste er mit seiner Gondel schon von Venedig nach Rom, um den Papst zu besuchen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Gondelfahrer Orio erreichte bereits Ungarn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen