AA

Gestohlener 500 Kilo-Leuchter in Wiener Stiegenhaus entdeckt

Gestohlener Leuchter: Frau erkannte Objekt auf Foto und alarmierte die Polizei.
Gestohlener Leuchter: Frau erkannte Objekt auf Foto und alarmierte die Polizei. ©APA/privat
Der angeblich aus einem Keller in der Wiener Innenstadt gestohlen gemeldete Leuchter ist in einem Stiegenhaus in Wien-Wieden aufgetaucht.
Unbekannte stahlen 500 Kilo-Leuchter

Das 500 Kilo schwere Objekt dürfte seit geraumer Zeit in einem Stiegenhaus in Wien-Wieden gestanden sein. Nach dem Fahndungsaufruf der Polizei und des Bundeskriminalamtes am Dienstag meldete eine Frau, dass der Leuchter bei ihr im Haus in Wieden stehen würde. Wie der Leuchter dort hin gekommen ist, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

500 Kilo schwerer Leuchter aus Keller gestohlen

Das Kunstobjekt aus Eisen, das einen Harfe spielenden Engel darstellt, stand bis Juli 2019 im Stiegenhaus eines Wohn- und Bürogebäudes in der Innenstadt und wurde dann für einige Zeit im Keller zwischengelagert. Ein knappes Jahr später - am 14. Mai 2020 - hätte der Leuchter woanders hintransportiert werden sollen, da wurde das Fehlen bemerkt. Eine externe Transportfirma, die das Objekt wegbringen sollte, konnte es in dem nicht versperrten Keller nicht mehr finden und informierte die Hausverwaltung, die Anzeige erstattete.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Gestohlener 500 Kilo-Leuchter in Wiener Stiegenhaus entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen