"Gesicht mit Messer zerschneiden": Festnahme nach schwerer Erpressung in Wien-Neubau

Der Mann forderte von einem 29-Jährigen seine angeblich gestohlene Uhr und 100 Euro.
Der Mann forderte von einem 29-Jährigen seine angeblich gestohlene Uhr und 100 Euro. ©bilderbox.com (Sujet)
Am Montagnachmittag nahm die Polizei einen mutmaßlichen Erpresser fest, der zuvor einen 29-Jährigen geschlagen und schwer bedroht haben soll.

Ein 29-Jähriger zeigte am 11. Dezember 2017 auf der Polizeiinspektion Tannengasse eine schwere Erpressung durch einen vorerst unbekannten Täter an. Der Vorfall ereignete sich gegen 10.45 Uhr im Bereich der Apollogasse.

Der vorerst unbekannte Mann, ein Rumäne, forderte einen Landsmann dazu auf, ihm seine angeblich gestohlene Uhr und 100 Euro um 17.00 Uhr am Hauptbahnhof zu übergeben, ansonsten werde er ihm sein Gesicht mit einem Messer zerschneiden. Darüber hinaus verletzte er das Opfer mit mehreren Schlägen im Gesicht.

Mutmaßlicher Erpresser in Wien-Neubau festgenommen

Der Beschuldigte, ein 42-Jähriger konnte am vereinbarten Treffpunkt gegen 17.00 Uhr von den Beamten des Landeskriminalamtes angetroffen und festgenommen werden. Er zeigte sich zu den Anschuldigungen nicht geständig und schwieg in seiner Einvernahme.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 7. Bezirk
  • "Gesicht mit Messer zerschneiden": Festnahme nach schwerer Erpressung in Wien-Neubau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen