Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Geschenkekauf auf Raten: Weihnachten als Schuldenfalle

Beim Bezahlen mit der Karte sitzt das Geld oft lockerer als beim Bargeld.
Beim Bezahlen mit der Karte sitzt das Geld oft lockerer als beim Bargeld. ©pixabay.com
Mitten im Kaufrausch nach Weihnachtsgeschenken vergisst man den Blick aufs Konto gerne. Wer auf Pump kauft oder die Kreditkarte überzieht, zahlt letztlich teuer drauf. Laut Arbeiterkammer können Zinsen bis zu 22 Prozent anfallen.

Jeder Zehnte macht laut einer GfK-Umfrage Schulden für die Packerln unterm Christbaum. Die AK hat die Zinsen für Kontoüberziehung, Teilzahlung, Kaufen auf Pump mittels Kreditkarte und Konsumkredite näher unter die Lupe genommen.

“Wenn aus einer kurzfristigen Kontoüberziehung ein ‚Dauer-Minus‘ wird, kann das ganz schön ins Geld gehen”, sagt AK Konsumentenschützer Christian Prantner. Die Bandbreite der Überziehungszinsen ist groß. Die Zinsen belaufen sich von 5,375 bis 13,5 Prozent. Das zeigt ein AK Test bei 31 Banken in Österreich laut AK Bankenrechner. “Im Schnitt kostet die Kontoüberziehung 10,375 Prozent. Und das ist kein Schnäppchen, vor allem, da die Geld- und Kapitalmarktzinsen im Keller sind”, so Prantner.

“Gesalzener” Kauf auf Pump

Handelsunternehmen bieten gerne ihre Ware auch auf Teilzahlung an. AK Untersuchungen der letzten Jahre zeigen: Teilzahlungskredite sind mit 7,4 bis 21,7 Prozent Zinsen besonders teuer. Vorsichtig sollte man auch bei Null-Prozent-Zinsangeboten sein, ob in dem Angebot nicht hohe versteckte Nebenkosten enthalten sind. Zudem bieten auch Kreditkartenfirmen an, üppige Abrechnungen in Teilzahlung abzustottern. Dabei können Zinsen zwischen 12,5 und 14 Prozent anfallen.

So überlebt man Weihnachten schuldenfrei

Minuszinsen am Konto verhandeln: Fragen Sie bei Ihrer Bank nach, wie hoch die Überziehungszinsen auf Ihrem Girokonto sind und ob der Zinssatz fix oder variabel ist. Verhandeln Sie die Überziehungszinsen, es gibt nämlich einen Spielraum.

Umschuldung überlegen: Bei einer langfristigen Kontoüberziehung erwägen Sie eine Umschuldung auf einen Privatkredit.

Bei Kredit genau nachfragen: Erkundigen Sie sich bei einem Konsumkredit, wie hoch der Effektivzinssatz ist. Das ist der Zinssatz, in dem alle Spesen miteingerechnet sind. Ein Kostenvergleich lohnt sich, weil nicht nur der Zinssatz, sondern auch die einmalig und laufend verrechneten Nebenkosten, etwa Bearbeitungsgebühr oder verlangte Kreditrestschuldversicherung unterschiedlich sein können.

Vorsicht, Plastikgeld sitzt locker: Mit Plastikkarte einzukaufen, ist bequem. Aber man verliert dadurch beim Shoppen schnell die Kontrolle. Außerdem verleitet Plastikgeld zu Mehrausgaben. Legen Sie vorab fest, wie hoch Ihr Einkaufsbudget ist.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Geschenkekauf auf Raten: Weihnachten als Schuldenfalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen