Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Generationswechsel bei Zumtobel

Generationswechsel im Vorstand der Zumtobel-Gruppe: Informatik- und Technologie-Chef Johannes Peter Milde erklärt seinen Rücktritt. Fritz Zumtobel zieht sich vom Aufsichtsratspräsidium zurück, Jürg Zumtobel legt den Vorstand ab.

Bereits mit Ende April will Johannes Peter Milde (50), bisheriger Vorstand für Informatik und Technologie, bei Zumtobel den Hut nehmen. Persönliche Gründe seien aussschlaggebend gewesen. Mit Wirkung zum 1. September hat der Aufsichtsrat der Zumtobel AG Andreas J. Ludwig (44) zum Vorstandsvorsitzenden der Zumtobel-Gruppe ernannt. Ludwig wird bereits Anfang Mai als Mitglied des Vorstands eintreten, um dann im September die Gesamtverantwortung zu übernehmen. Ludwig war früher bei der Swarovski-Gruppe in Österreich, der Schweiz und den USA in Fürhungspositionen tätig. Zuletzt war er bei UBS Warburg, einer der führenden internationalen Investmentbanken, in London als Managing Director beschäftigt.

Im Zusammenhang mit dieser Neubesetzung wird sich Fritz Zumtobel (64) vom Aufsichtsratspräsidium zurückziehen. Er wird dem Aufsichtsrat aber als ordentliches Mitglied weiter angehören. Gleichzeitig legt Jürg Zumtobel (67) das Amt des Vorstandsvorsitzenden nieder und übernimmt das Präsidium des Aufsichtsrats der Zumtobel-Gruppe.

Der Leuchten-Riese Zumtobel mit dem Stammhaus Dornbirn musste im Geschäftsjahr 2001/2002 ein kräftiges Minus hinnehmen: Der Konzernumsatz ging um 7,1 Prozent auf 1,24 Milliarden Euro zurück. In der Gesamtbilanz ergab sich ein Verlust von 100 Millionen Euro. Weltweit baute Zumtobel 501 Stellen ab.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Generationswechsel bei Zumtobel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.