Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Gemeinsame Sache

Der Bludenzer Holz- und Baustoffhändler Tschabrun GmbH hat die Rankweiler Matthias Reiter GmbH zu 100 Prozent übernommen.

Geschäftsführer beider Unternehmen, die bis auf weiteres parallel nebeneinander existieren werden, bleibt der bisherige Tschabrun-Alleingeschäftsführer Helmut Khüny. Tschabrun beschäftigt heute 110, die Reiter GmbH 25 Mitarbeiter. Tschabrun erzielte 2002 30, die Reiter-Unternehmung 6 Mill. Euro Umsatz. Für die Großhandelsaktivitäten beider Unternehmen soll in Rankweil-Brederis auf einem 25.000 m2-Areal ein modernes Logistik- und Lagerzentrum errichtet werden. Davon unabhängig bleiben bei Tschabrun die Holzfachmärkte an den Standorten Bürs, Hohenems und Innsbruck bestehen, so wie bei Reiter die Design-Objekteinrichtung Tisch + Stuhl, wo man sehr stark mit Planern und Architekten kooperiert.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Gemeinsame Sache
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.