Gefälschte Kurzparkscheine führten Polizisten in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus zu Hanfaufzucht

Gefälschte Parkscheine führten die Polizisten zu einer Hanfaufzucht.
Gefälschte Parkscheine führten die Polizisten zu einer Hanfaufzucht. ©LPD Wien
Am 29. Mai bemerkten Polizisten gefälschte Kurzparkscheine in einem Auto in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus. Als sie dem Besitzer zu seiner Wohnung folgten, kam ihnen ein starker Marihuana-Geruch entgegen. In der Wohnung fanden sie eine Hanfaufzucht sowie 35 gefälschte Kurzparkscheine vor.

Gegen 18 Uhr bemerkten die Beamten die gefälschten Kurzparkscheine in einem abgestellten Fahrzeug. Als sie das Auto dann beobachteten, stellten sie fest, dass ein Mann die Kurzparkscheine auswechselt. Die Polizisten begaben sich an die vermeintliche Wohnadresse des Mannes. Als dieser den Beamten die Tür öffnete, konnte ein starker Cannabis-Geruch wahrgenommen werden. In der Wohnung stellten sie schließlich 12 Marihuana-Pflanzen, eine größere Menge Gläser mit getrockneten Cannabis-Pflanzen sowie 35 gefälschte Kurzparkscheine sicher.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Gefälschte Kurzparkscheine führten Polizisten in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus zu Hanfaufzucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen