"Geburtstagskundgebung": Demo für Erhalt des ORF-Funkhauses in Wien

Am 1. Oktober findet vor dem Funkhaus eine Kundgebung statt.
Am 1. Oktober findet vor dem Funkhaus eine Kundgebung statt. ©APA
Am 1. Oktober 2014 ist der 90. Jahrestag des Radiostarts in Österreich. Aus diesem Anlass ruft die Initiative "Radio muss im Funkhaus bleiben" zu einer "aktionistischen Kundgebung" in Wien auf. Lukas Resetarits, Robert Menasse und Barbara Coudenhove-Kalergi haben für die Demo "Widerstandsgesten" angekündigt.
Landesstudio will nicht übersiedeln
Zusammenführung wurde fixiert

Die Initiative richtet ihren Appell an die ORF-Geschäftsführung, nachdem im Frühjahr die Zusammenlegung der Wiener ORF-Standorte am Küniglberg beschlossen wurde. “Die geplante Absiedlung des Radios an den Stadtrand und der Verkauf des idealen Funkhaus-Standorts” solle man bleiben lassen, heißt es in einer Ankündigung. Die um 17 Uhr startende Kundgebung wird musikalisch etwa von Trompeter Thomas Gansch unterstützt. Zum Geburtstag des Radios gibt es wiederum eine Torte in Form des Funkhauses.

90 Jahre Radio in Österreich

“Hallo, hallo, hier Radio Wien auf Welle 530…” – Mit diesen Worten begann in Österreich vor 90 Jahren das Radiozeitalter. Am 1. Oktober 1924 nahm die Radio-Verkehrs AG (RAVAG) ihren Betrieb auf. Seitdem ist viel passiert: Nicht nur die Marktsituation hat sich verändert, auch die Form der Verbreitung. Bis zum für kommendes Jahr angekündigten Digitalfunk mittels DAB+ war es aber ein weiter Weg. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • "Geburtstagskundgebung": Demo für Erhalt des ORF-Funkhauses in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen