Geburt im Auto: Wiener Polizisten halfen werdender Mutter

Wiener Polizisten helfen bei Geburt in Auto.
Wiener Polizisten helfen bei Geburt in Auto. ©LPD Wien
In der Nacht auf den 27. November 2020 wurden Wiener Polizisten Geburtshelfer. Eine 24-jährige Frau hatte so starke Wehen, dass sie das kleine Mädchen noch im Auto zur Welt brachte.

Wie die Wiener Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, wurden Polizisten der Polizeiinspektionen Vorgartenstraße und Pappenheimgasse zu Geburtshelfern.

24-Jährige brachte Baby in Auto zur Welt

Ein 37-jähriger Mann wollte seine 24-jährige Frau in ein Spital bringen ,da die Wehen bei ihr einsetzten. Auf der Fahrt ins Krankenhaus wurden die Wehen immer stärker, weshalb der werdende Vater sein Fahrzeug auf der Wiener Floridsdorferbrücke anhalten musste. Polizisten, die auf das Fahrzeug aufmerksam wurden, sicherten die linke Fahrpsur ab.

Wiener Polizistin half bei der Geburt

Eine Kollegin, bereits glückliche Mama von zwei Kindern, begab sich zu dem Auto, um die 24-Jährige zu unterstützen. Das Baby wollte nicht mehr auf den Rettungsdienst warten und erblickte mit Unterstützung er Polizistin das Licht der Welt.

Die Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung übernahmen im Anschluss die Versorgung und brachten die Mutter und ihr Neugeborenes in ein Spital. Einige Tage nach der Geburt kam es zu einem Wiedersehender glücklichen Familie, die sich bei den einschreitenden Polizisten bedankten. Die kleine Melody Hope Stefani und ihre Familie sind überglücklich und wohlauf.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Geburt im Auto: Wiener Polizisten halfen werdender Mutter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen