GAUMENSPIEL: Wenn das Murren des Magens...

GAUMENSPIEL: Wenn das Murren des Magens…

… durch das Jubeln des Gaumens ersetzt wird, hat das Genussspiel begonnen!

Es wurde schon vieles über das Spiel am Gaumen oder Gaumenspiel geschrieben, viele der bdquo;Gastrozerschreiberrdquo; finden sogar diese Namengebung bdquo;Gaumenspielrdquo; unglücklich und viele können ihr Leben lang niemals Spaß an Wortschöpfungen finden. So erkenne ich schon bei dem Wort bdquo;Gastronaut, eine Person die sich nicht nur mit Schnitzerl, Erdäpfelsalat und Gemischtem Satz herumschlägt, sondern auch einiges zu Rässkäse und Co erzählen kann, sogar über Wein aus Bad Ischl (Oberösterreich), nur ein Beispiel, wegen dem bdquo;Gaumenspielrdquo;!
So ein Spiel der Genüsse erleben jeden Abend außer Sonntag Feinspitzgaumen in der Zieglergasse bei Martina Kraler und Rodschel Rachnaev. Seit kurzer Zeit gibt wieder einen neuen Herdmeister. Breitenecker Didi, werkelte beim Schnattl (1 Haube) und am Graben beim Meinl (3 Hauben) und jetzt Gott sei Dank im Gaumenspiel. Er liefert großartige Pasta ab und seine Fischbehandlung ist geradezu grenzgenial.
Wir genossen Carpaccio vom Oktopus mit Ingwerndash;Avokadovinaigretterl, herrlich stimmig und fein unterkühlt, gefolgt von einem Savarin (Hefekuchen) von der Bachforelle mit ApfelKardamomlinsen. Eine echt gelungene Idee, sehr fein umgesetzt. Richtig gut kam der Kalbskopf mariniert auf den Teller, jenen teilten sich rote Rüben und auch Wasabinüsse. Das Gaumenspiel begann wieder richtig munter zu werden, in der Oberliga, ganz eindeutig!

So auch beim Wels, dem knusprigen, der fühlte sich wohl im Kürbisfond und der Geschmack bekam durch die OrangenGrießnockerl noch eine weitere Länge aufgetischt. Also, alle BreiteneckerFans, er kocht auch hier unverändert gut auf!  Das Angebot bei Käse sehr vernünftig und reif, schade, dass sie nur aus einem Land kommen, aber das ist ja wieder nur ein Gaumenspiel der Eitelkeit, nämlich meiner Unwesentlichkeit.
Eines ist mir schon aufgefallen: dass für die beiden in der Küche die 4 Menüs a vier Gänge plus Tagesempfehlungen doch eine große Aufgabe darstellt, ob hier nicht auch eine kleine Einsparung im Sinne des Gaumenspiels zu erwägen wäre!
Großen Respekt möchte ich Herrn Rodschef Rachnaey erweisen, die Kalkulation der flüssigen Genussfolgen in Weiß, Rot sowie bei den ganz Süßen ist vorbildlich. Auch hier kann das Gaumenspiel beginnen, Schluck um Schluck, Glas um Glas mit einer adäquaten Beratung. Bis Mai werden die GaumenGustoSpiele nur  am Abend abgehalten!

Gaumenspiel
Zieglergasse 54
 1070 Wien
MoSa 1824
Tel 01/526 11 08

Text Bilder: max von merlot

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Lokalführer
  • GAUMENSPIEL: Wenn das Murren des Magens...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen