Gasrohrgebrechen legte Frühverkehr in Wien-Landstraße lahm

Stau von der Schlachthausgasse bis auf die Ostautobahn: Ein Gasrohrgebrechen in der Schlachthausgasse in Wien-Landstraße hat den Frühverkehr am Donnerstag in massive Turbulenzen gebracht.

Die Kreuzung mit der Schnirchgasse war laut ÖAMTC nur mit Einschränkungen befahrbar. Ab 7.30 Uhr kam es auf der Hauptverbindung und angeschlossenen Straßen zu Verzögerungen. Der Stau reichte über die Stadionbrücke bis auf die Ostautobahn (A4) zurück, so der Autofahrerclub.

Wien Energie glättete die Wogen bei Anfragen besorgter Kunden und Medien: Kein Haushalt sei durch das – geringfügige – Gebrechen unversorgt gewesen, hieß es beschwichtigend.

Das Gasleck war am Mittwochnachmittag entdeckt worden, die Sanierung dauerte am Donnerstag weiter an. Mit Behinderungen war laut ÖAMTC bis in die Nachtstunden zu rechnen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Gasrohrgebrechen legte Frühverkehr in Wien-Landstraße lahm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen