Gas-Explosion in Wien-Liesing

APA/Oczeret
APA/Oczeret
Drei Leichtverletzte hat am Freitagnachmittag eine Explosion in einer Lackiererei in der Perfektastraße in Wien-Liesing gefordert: Gas war eingedrungen und hatte sich entzündet.

Ausgelöst wurde die Detonation durch Gase, die von einem Heizraum aus über die Kanalisation in ein Firmengebäude gedrungen waren, wo sie sich entzündeten. In der Firma in der Perfektastraße 88 entstanden neben den verletzten Personen Sachschäden: Ein Feuer brach aus, Fenster zersprangen und der Boden wurde stark in Mitleidenschaft gezogen.

Wie Otto Fussek vom Polizeikommissariat Liesing zur APA sagte, hatte sich das Gasgemisch gegen 16.06 Uhr zu einer Stichflamme entzündet. Die Explosion war so heftig, dass die Scheiben in einem Nachbargebäude zerbrachen.

Kurzzeitig kam es auch zu einem Brand, der von den Einsatzkräften aber schnell gelöscht werden konnte. Gesundheitsgefährdende Stoffe traten laut Feuerwehr nicht aus. Die beiden durch Splitter und Rauchgas verletzten Personen wurden in ein Spital gebracht.

Die drei Verletzten wurden ins UKH-Meidling gebracht. Einer hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten. Ein Rettungshubschrauber der „Christophorus“-Flotte zog wieder ab.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Gas-Explosion in Wien-Liesing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen