Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fundservice-Flohmarkt!

Was Menschen in Wien vergessen oder verlieren, das landet im günstigsten Fall früher oder später beim „Zentralen Fundservice“.

Da scheinbar aber nicht alles Verlorene auch vermisst wird – oder viele nicht glauben, dass noch ehrliche Finder existieren, bleiben im städtischen Fundamt regelmäßig Gegenstände über, die nicht abgeholt werden. Sie werden im Rahmen von Flohmärkten verkauft.

Am kommenden Freitag ist es wieder so weit.

Das Fundservice veranstaltet zwei Mal im Jahr einen großen Flohmarkt, um sich von Kleidungsstücken, Büchern, Geldbörsen und Rucksäcken zu „befreien“. Der nächste Markt für diese „Findelkinder“ wird im Zentralen Fundservice stattfinden. Von 9.00 bis 12.00 Uhr können sich Schnäppchenjäger in der Bastiengasse in Wien-Währing einfinden und mit ihrem Obolus die Stadtkasse unterstützen.

Bastiengasse, 1080 Wien, Austria

Man verkaufe einige Hundert Gegenstände im Jahr, berichtete Andreas Prikoszovich, Leiter des Zentralen Fundservices im APA-Gespräch. Allerdings sei der Andrang gegenüber früher deutlich zurückgegangen. Damals habe man noch Fahrräder und Elektronikgeräte verkauft. Diese gingen mittlerweile aber an das Dorotheum und würden dort versteigert, was die Kundenfrequenz beim Flohmarkt gesenkt habe.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentar melden
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen