Fünfter Linzer "Höhenrausch" zeigt "Das Geheimnis der Vögel"

Der "Höhenrausch" über den Dächern von Linz geht heuer bereits in die fünfte Runde. Der Rundweg in luftiger Höhe widmet sich dem Thema "Das Geheimnis der Vögel". Kulturreferent und Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) und der Direktor des OÖ Kulturquartiers, Martin Sturm, stellten das Kunstprojekt am Mittwoch bei einer Pressekonferenz vor. Eröffnet wird der "Höhenrausch" am Donnerstagabend.


Landeshauptmann Pühringer betonte insbesondere den Vermittlungscharakter des Projekts: “Wir überwinden hier Schwellenangst”. Es kämen viele Besucher, die sonst nie ein Museum besuchen, zum “Höhenrausch”. Daher ist Pühringer überzeugt, dass weitere Projekte folgen werden, “so lange wir die hohe Qualität halten können”.

Heuer beteiligen sich 19 Künstler aus acht Ländern am “Höhenrausch”. Einer der Höhepunkte ist eine große Voliere am “voestalpine open space”, in der 19 Graupapageien und zwei Amazonen elektronische Musik erzeugen. Die Instrumente wurden eigens für die Vögel konstruiert, die es lieben, “laut zu sein”, wie die Künstler betonen. In einer weiteren Voliere haben Zebrafinken ihre eigene “Bibliothek” mit thematisch passend ausgewählten Büchern.

Den Kuriositätenkabinetten des 16. und 17. Jahrhunderts nachgebaut ist die “Wunderkammer”, in der sich rund 350 Exponate – aus Schulbeständen genauso wie aus kunsthistorischen Museen – um das Thema “Luftwelt” drehen. Heuer wieder zugänglich ist der Glockenturm der Ursulinenkirche, wo zwei Kuckucksuhren die immer noch fehlenden Glocken ersetzen.

Einige Projekte animieren die Besucher auch zum aktiven Mitmachen: Eine Karussellfahrt mit eigens komponierter musikalischer Untermalung “Let’s merry-go-round”. Ein Bungeetrampolin lässt die Besucher dem “Traum vom Fliegen” ein kleines Stück näher kommen, und beim “Photopoint”, gestaltet vom brasilianischen Street-Art Künstler Thiago Vaz, können sich die Besucher mit überdimensionalen Graffiti-Flügeln selbst fotografieren.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Fünfter Linzer "Höhenrausch" zeigt "Das Geheimnis der Vögel"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen