Fünf weitere Delta-Fälle in Niederösterreich entdeckt

Zwei der Infizierten sind Transit-Passagiere aus Schwechat.
Zwei der Infizierten sind Transit-Passagiere aus Schwechat. ©APA
In Niederösterreich wurden fünf weitere Fälle mit der Delta-Variante ausgemacht. Die Gesamtzahl ist damit auf 49 gestiegen.

In Niederösterreich ist die Zahl der Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus um fünf auf 49 gestiegen. Bei zwei der frisch Betroffenen handelt es sich nach Angaben aus dem Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) vom Samstag um Transitpassagiere aus Armenien, die auf ihrer Reise mit Ziel Shanghai Symptome entwickelt hatten und am Flughafen Wien in Schwechat gelandet sind. Diese zwei Personen sind nun im Bundesland in Quarantäne.

Vier von fünf Infizierten aus dem Bezirk Bruck a. d. Leitha

Den weiteren Passagieren des entsprechenden Fluges werde mittels sogenanntem International Contact Tracing nachgegangen, betonte ein Sprecher von Königsberger-Ludwig. Bei den drei anderen neu hinzugekommenen Infizierten handelt es sich um Personen, die zuvor als Verdachtsfälle eingestuft worden waren. Vier der fünf neuen Erkrankungen wurden dem Bezirk Bruck a. d. Leitha zugeordnet, eine dem Bezirk Mödling.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus Wien
  • Fünf weitere Delta-Fälle in Niederösterreich entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen