Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fuchs-Bilder gestohlen -  Wert: Mehr als 500.000 Euro

Ernst Fuchs (80)
Ernst Fuchs (80) ©APA/ROLAND SCHLAGER
Diebe sollen aus einem Depot in Wien Margareten zwei Gemälde des Künstlers Ernst Fuchs gestohlen haben.

Laut einem „Heute“-Bericht stiegen die Einbrecher in eine Wiener Villa ein, nachdem sie die Alarmanlage außer Betrieb setzten. Danach entwendeten die Langfinger die Gemälde „Der Gekreuzigte zwischen dem Versucher und dem Engel  der Tröstung“ sowie „Architectura Caelestis – Monstranz“ aus dem Depot. Beide sollen mehr als 500.000 Euro Wert sein.

Einzelheiten über den Tathergang sind dem Bundeskriminalamt noch nicht bekannt. Die Tat sei Anfang Mai entdeckt worden, sagte Behörden-Sprecher Alexander Marakovits der APA. Allerdings wurden DNA-Spuren am Ort des Verbrechens sichergestellt. Die internationale Fahndung läuft.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Fuchs-Bilder gestohlen -  Wert: Mehr als 500.000 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen