AA

Früherer NHL-Stargoalie Turco bis Saisonende in Salzburg

Marty Turco kehrt zurück. Titelverteidiger Red Bull Salzburg verstärkte sich für die entscheidende Phase der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit dem kanadischen Stargoalie. Der 36-Jährige, der noch in der Vorsaison beim damaligen NHL-Champion Chicago Blackhawks das Tor hütete, bleibt bis Saisonende. Das gaben die Salzburger am Freitag bekannt. Turco hatte im Dezember für die Salzburger bereits das Salute-Turnier bestritten.

Turco hatte dabei überzeugt und war maßgeblich daran beteiligt, dass sich die Bullen in Wien den Sieg in der European League holten. Danach absolvierte die Goalie-Legende noch mit dem Team Canada den Spengler Cup in Davos. Turco soll am Freitagnachmittag in Salzburg eintreffen und am Samstag seine erste Trainingseinheit absolvieren. Sein EBEL-Debüt dürfte der Kanadier aufgrund einiger Formalitäten allerdings frühestens nächste Woche geben.

Turco als letzter Tauschvorgang in der EBEL

Die Bullen haben damit ihren dritten und letzten Tauschvorgang in der EBEL vollzogen. Welcher Spieler für Turco aus dem Kader gestrichen wird, sei laut Clubangaben vorerst noch offen. In der NHL absolvierte Turco insgesamt 585 Spiele – den Großteil davon für die Dallas Stars, 29 für Chicago. Der Goalie stand außerdem dreimal im All-Star Game und 2006 auch im kanadischen Olympia-Aufgebot. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Früherer NHL-Stargoalie Turco bis Saisonende in Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen