Frühbeck de Burgos beendet Dirigentenlaufbahn

Der einstige Chefdirigent der Wiener Symphoniker, Rafael Frühbeck de Burgos (80), zieht sich endgültig vom Dirigentenpult zurück. Der erkrankte Maestro mit deutsch-spanischen Wurzeln gab auf Anraten seiner Ärzte seinen Abschied vom Dirigentenpult bekannt. Frühbeck de Burgos hatte zwischen 1991 und 1996 an der Spitze des Wiener Traditionsklangkörpers gestanden.


Seine Dirigentenkarriere ist allerdings noch wesentlich länger: Bereits 1958 übernahm Frühbeck de Burgos das Sinfonieorchester von Bilbao, 1962 das Spanische Nationalorchester – ein Amt, das er 17 Jahre ausübte. 1966 bis 1971 war er Generalmusikdirektor der Stadt Düsseldorf und Chefdirigent der Düsseldorfer Symphoniker. Weitere Stellen folgten neben Wien in Montreal, Tokio und bei der Deutschen Oper in Berlin, wo er von 1994 bis 2000 Chefdirigent des RSO war. Dach folgte der Chefdirigentenposten bei der Dresdner Philharmonie und zuletzt beim Dänischen Nationalorchester. Diesen letzten Posten gibt Frühbeck de Burgos nun auf.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Frühbeck de Burgos beendet Dirigentenlaufbahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen