Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fronleichnams-Wochenende bringt Staus auf den Straßen

Autofahrer müssen am verlängerten Wochenende viel Geduld beweisen.
Autofahrer müssen am verlängerten Wochenende viel Geduld beweisen. ©APA/dpa/Sina Schuldt (Sujet)
Zahlreiche Kurzurlauber und Ausflügler werden am verlängerten Fronleichnams-Wochenende auf Österreichs Straßen unterwegs sein. Der ÖAMTC informiert über die Staupunkte des Landes.

Am verlängerten Wochenende werden nicht nur österreichische Kurzurlauber und Ausflügler auf den Straßen des Landes unterwegs sein, auch der Rückreiseverkehr der Bayern und Baden-Württemberger wird laut ÖAMTC für Staus und Verzögerungen sorgen.

Verlängertes Wochenende um Fronleichnam sorgt für Staus

Der ÖAMTC erwartet bereits am Mittwochnachmittag, speziell auf den Ausfallstraßen aus den großen Städten, Verzögerungen und Staus.

Die Südost Tangente (A23) in Wien, die Mühlkreis Autobahn (A7) in Linz oder auch der Großraum Graz werden besonders betroffen sein. Wer am Mittwoch staufrei aus der Stadt kommen will, fährt daher vor 13.00 Uhr oder erst am Abend los, erklärt ÖAMTC-Verkehrsexpertin Dzana Poturovic.

Ferienende in Bayern und Baden Württemberg

An diesem Wochenende enden die zweiwöchigen Pfingstferien in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden Württemberg. Speziell am Samstag, teils aber auch noch am Sonntag, wird daher der Rückreiseverkehr aus Italien oder Kroatien voll einsetzen.

Hauptbetroffen werden in Tirol die Brenner Autobahn (A13) und die Fernpassroute (B179), in Salzburg und Kärnten die Tauern Autobahn (A10) und in der Steiermark die Pyhrn Autobahn (A9) sein

Längere Grenzwartezeiten zu erwarten

Durch die Rückreise Richtung Deutschland, aber auch durch Kurzurlauber und Ausflügler am verlängerten Wochenende, erwartet der ÖAMTC vor allem am Samstag und Sonntag teils längere Aufenthalte an einigen Autobahn-Grenzübergängen. So bei der Einreise aus Slowenien vor dem Karawanken Tunnel und bei Spielfeld, aus Ungarn bei Nickelsdorf sowie bei der Ausreise in Richtung Deutschland am Walserberg, bei Kufstein und bei Suben.

Autofahrer müssen zudem Verzögerungen auf der Brenner Autobahn (A22) in Südtirol vor der Mautstelle Sterzing, auf derAutostrada A4 in Oberitalien, Verbindung Venedig-Triest, zwischen Palmanova und Portogruaro und vor der slowenisch/kroatischen Grenze Macelj einplanen.

Besuchermagnet Wiener Donauinselfest

Von Freitag, 21. Juni, bis Sonntag, 23. Juni findet das Donauinselfest auf der Wiener Donauinsel statt.

Auf Floridsdorfer-, Brigittenauer- und Reichsbrücke können zeitweise Fahrstreifen gesperrt werden. ÖAMTC-Tipp: Rund um die Donauinsel sind Parkplätze absolute Mangelware. Daher unbedingt öffentlich anreisen, die Wiener Linien verdichten am Wochenende die Intervalle.

Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker in Wien

Im Schönbrunner-Schlosspark findet zudem am Donnerstagabend bei freiem Eintritt das alljährliche Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker statt. Zehntausende Besucher werden vor Ort sein.

Bei der Anreise erwartet Ö3 vor allem Staus auf der Linken Wienzeile, der Schlossallee, der Schönbrunner Schlossstraße sowie auf der Winckelmannstraße.

Öffentliche Parkplätze sind Mangelware. Am besten reist man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Die U-Bahnlinie U4, sowie die Straßenbahnlinien 10, 58 und 60 sind ab 16.00 Uhr in kürzeren Intervallen unterwegs. Auch die Buslinie 10A ist in den Abendstunden verstärkt unterwegs.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Fronleichnams-Wochenende bringt Staus auf den Straßen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen