Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Freitagsgebete bei der IGGÖ starten wieder

Am Freitag geht es wieder los.
Am Freitag geht es wieder los. ©APA/HANS KLAUS TECHT
Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich lässt ab 29. Mai wieder Freitagsgebete zu, die wegen der Coronakrise ausgesetzt waren.

Grundlage für die Entscheidung ist die Verordnung des Gesundheitsministeriums, die weitere Lockerungen für öffentliche Gottesdienste und das religiöse Leben mit sich bringt. Wie in der katholischen Kirche wird es auch keine Beschränkung der Teilnehmerzahl geben.

IGGÖ informiert über Vorsichtsmaßnahmen

Vorsichtsmaßnahmen wird es aber auch in den Moscheen geben. So ist ein Mindestabstand zwischen den Teilnehmern geboten, weswegen die Gebetsbereiche markiert werden. Auch sei ein eigener Teppich mitzubringen, informierte die IGGÖ. Während des Gebets darf der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Personen mit Krankheitssymptomen und Hochrisikogruppen wird empfohlen, weiterhin die Moschee zu meiden.

>> Aktuelle News zur Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Freitagsgebete bei der IGGÖ starten wieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen