Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frauen können sich nicht von zu enger Kleidung trennen

Frauen horten enge Kleidung, Männer dafür Werkzeug und Ersatzteile.
Frauen horten enge Kleidung, Männer dafür Werkzeug und Ersatzteile. ©Bilderbox/Symbolbild
Jede dritte Frau kann sich nicht von zu enger Kleidung trennen, ebenso viele Männer horten dafür Werkzeug und Ersatzteile. Dies hat eine am Dienstag veröffentlichte Studie von immowelt.at zutage gebracht. Pensionisten lagern gerne alte Schallplatten im Keller, Unter-30-Jährige Schul- und Studienunterlagen.

Noch schlechter als von der viel zu kleinen Hose können sich Frauen allerdings von Reiseandenken (47 Prozent), Studien- beziehungsweise Schulunterlagen (40 Prozent) oder Kinderbüchern und Spielzeug (41 Prozent) trennen. Die Hoffnung lebt offenbar, dies irgendwann dem eigenen Nachwuchs zu überlassen.

Männer horten keine Souvenirs

Männer denken eher praktisch: 34 Prozent sammeln Ersatz- und Reparaturteile sowie Werkzeug. Bei den Frauen ist das Interesse an Inbusschlüsseln, Schraubenziehern und Co. mit 14 Prozent hingegen deutlich geringer. Dafür heben nur die wenigsten Männer altes Kinderspielzeug (24 Prozent) und zu enge Kleidung (19 Prozent) auf. Auch Souvenirs (34 Prozent) finden sich deutlich seltener unter den Staubfängern wieder. Nur bei der Leidenschaft für Schallplatten und Kassetten ticken beide Geschlechter ähnlich: 41 Prozent der Männer und 36 Prozent der Frauen können sich nicht von den Lieblingsplatten ihrer Jugendzeit trennen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Kurioses
  • Frauen können sich nicht von zu enger Kleidung trennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen