Frauen-Duo stahl älteren Damen in Wien Handtaschen und Bankomatkarten

Für zwei Frauen klickten in Penzing die Handschellen
Für zwei Frauen klickten in Penzing die Handschellen ©APA (Sujet)
Montagvormittag wurden zwei Frauen in Wien-Penzing festgenommen. Ihnen wird zur Last gelegt, zwei älteren Damen die Handtaschen gestohlen und mit den Bankomatkarten darin Geld behoben zu haben.


Die Wiener Polizei hat Montagvormittag gegen 10.00 Uhr im Bereich der Hütteldorfer Straße in Penzing zwei mutmaßliche Taschendiebinnen geschnappt. Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) fielen die Frauen aufgrund ihres Verhaltens auf. Sie beobachteten sie und nahmen sie fest, nachdem sie einer 86-Jährigen offensichtlich aus der Handtasche die Geldbörse gestohlen hatten. Die Verdächtigen wurden nach der Einvernahme auf freiem Fuß angezeigt.

Wiener Polizei schnappte zwei "auffällige" Taschendiebinnen

Die beiden gebürtigen Bulgarinnen, 18 und 38 Jahre alt, machten die Beamten unter anderem damit auf sich aufmerksam, weil sie immer wieder versuchten, bei Bankomaten Geld abzuheben, ohne dass Scheine herauskamen, erzählte Polizei-Sprecher Daniel Fürst der APA. Nach der Festnahme wurden die Frauen durchsucht. Dabei stellten die Beamten Diebesgut sicher und fanden auch die Bankomatkarte einer weiteren, zuvor Bestohlenen - einer 84-jährigen Frau. Auch dieser dürften sie die Geldbörse entwendet haben.

Shoppen mit fremder Karte: Schaden von 400 Euro

Im Zuge der Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Wien (Außenstelle Zentrum/Ost, Arge Taschendiebstahl) konnten die 18- und die 38-Jährige schließlich mit zwei Behebungsversuchen sowie vier Zahlungsvorgängen in Verbindung gebracht werden. Mit der Karte der 84-Jährigen sollen die beiden Frauen etwa in einer Trafik und einem Drogeriemarkt eingekauft haben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 400 Euro.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Frauen-Duo stahl älteren Damen in Wien Handtaschen und Bankomatkarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen