Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frau von Trickbetrügern um hohe Bargeldsumme gebracht

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern.
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern. ©APA/LUKAS HUTER
Am Mittwoch wurde eine 84-Jährige in Wien-Landstraße von Trickbetrügern um viel Bargeld gebracht. Die mutmaßlichen Täter gaben sich als Kriminalbeamte aus.

Eine 84-jährige Wienerin ist am Mittwoch von den Täuschungen "falschen Polizisten" dazu gebracht worden, diesen einen hohen Geldbetrag im sechsstelligen Bereich auszuhändigen. Stundenlang fuhr das Opfer durch Wien, suchte ein halbes Dutzend Bankfilialen auf, um dort all ihr Erspartes abzuheben. Ihr war zuvor weisgemacht worden, dass Kriminelle Zugang zu ihrem Bankguthaben hätten.

Trickbetrüger gaben sich als Kriminalbeamte aus

Gegen 8.15 Uhr gaben sich mutmaßliche Trickbetrüger als Kriminalbeamte aus. So konnten sie eine 84-jährige Frau manipulieren und zur Herausgabe von Bargeld bringen. Ein unbekannter Täter täuschte gegenüber dem Opfer vor, dass es wegen bervorstehender Straftaten von ihren Konten Geld abheben solle. Die Frau übergab den "falschen Polizisten" schließlich einen erheblichen Bargeldbetrag. Zuvor hatte sie ihre zahlreichen Konten geleert. Anschließend ergriffen die Täter die Flucht. Am Abend kontaktierte die Frau ihren Sohn - der erkannte die Straftat als solche.

Erneut warnte die Exekutive daher eindringlich vor Trickbetrügern, die sich am Telefon als Polizisten bzw. Kriminalbeamte ausgeben und nach Bargeld oder Schmuck fragen. Opfer sind ausschließlich betagte Frauen und Männer, die jüngeren Generationen sollten daher ältere Personen im Familien- und Freundeskreis warnen und informieren.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Frau von Trickbetrügern um hohe Bargeldsumme gebracht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen