Frau von PKW in NÖ getötet - Fahrer hielt sie für Hasen

Schlimme Nachrichten kommen von einem Unfall im Bezirk Melk.
Schlimme Nachrichten kommen von einem Unfall im Bezirk Melk. ©APA/JAKOB GRUBER (Symbolbild/gestellte Szene)
Eine 28-jährige Frau aus dem Bezirk Melk wurde am Wochenende in Niederösterreich von einem Auto getötet. Der Vorfall ereignete sich auf der B 29 in Diesendorf im Freilandgebiet von St. Leonhard am Forst. Sie war zuvor von dem PKW niedergestoßen worden.

Der fahrerflüchtige Lenker (24) wurde wenig später ausgeforscht. Ein Alkotest verlief nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich positiv. Die Ermittlungen in dem Fall dauerten an, die Einvernahme des Beschuldigten stand noch aus.

Unglück in Bezirk Melk

Der Unfall hatte sich bereits am Samstag um 0.10 Uhr zugetragen. Beamte der Polizeiinspektion Mank machten das vermeintliche Tatfahrzeug und den mutmaßlichen Lenker, ebenfalls aus dem Bezirk Melk, rasch ausfindig. Die Staatsanwaltschaft St. Pölten hat die Sicherstellung des Autos und der Kleidung des Opfers in die Wege geleitet. Zur Klärung der Todesursache wurde seitens der Behörde eine Obduktion angeordnet.

Frau kam nach Unfall in Niederösterreich ums Leben

Nach Angaben des Innenministeriums war die 28-Jährige die bundesweit einzige Verkehrstote der vergangenen Woche. Die Frau hatte sich einer Aussendung zufolge aufgrund von Übelkeit nach einer Autofahrt am Fahrbahnrand aufgehalten. Sie wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie noch am selben Tag in einem Krankenhaus starb. Der ausgeforschte Pkw-Lenker habe bei der Erstbefragung angegeben, er habe geglaubt, einen Hasen überfahren zu haben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Frau von PKW in NÖ getötet - Fahrer hielt sie für Hasen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen