Frau vergaß nach Tanken Zapfhahn: Tankstelle gesperrt

120 Liter ausgelaufener Diesel, etwa 160 Kilo Universalbindemittel und evakuierte Personen - das ist die Bilanz der Wiener Feuerwehr nach dem Einsatz auf einer Tankstelle in Wien-Simmering.

Dort hatte eine Frau am Mittwochabend vergessen, nach dem tanken den Zapfhahn aus dem Tankeinfüllstutzen zu nehmen. Als die Lenkerin die Fahrt fortsetzten wollte, riss sie den Schlauch aus der Zapfsäule. Daraufhin verteilte sich der Kraftstoff auf etwa 50 Quadratmetern.

Vor Ankunft der Feuerwehr versuchte der Tankstellenpächter den beschädigten Tankschlauch provisorisch abzudichten. Die Zufahrt zur Tankstelle war während des Einsatzes gesperrt, die Zapfsäulenpumpen mussten abgestellt werden. Der Tankstellenbetrieb wurde eingestellt und die Leberstraße für die Dauer des Einsatzes für den Verkehr teilweise gesperrt. Die Feuerwehr kontrollierte außerdem sämtliche Kanaleinläufe rund um das Gelände.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Frau vergaß nach Tanken Zapfhahn: Tankstelle gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen