Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Formel 1: Hamilton holt in China überlegen den dritten Sieg in Serie

Klassischer Start-Ziel-Sieg von Hamilton. Gefährdert war er nie, die Konkurrenz machtlos.
Klassischer Start-Ziel-Sieg von Hamilton. Gefährdert war er nie, die Konkurrenz machtlos. ©AP
Lewis Hamilton hat am Sonntag im Grand Prix von China in überlegener Manier seinen dritten Formel-1-Sieg in Serie eingefahren. Der Ex-Weltmeister setzte sich in Shanghai vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg und Ferrari-Star Fernando Alonso durch.
Formel 1 im Liveticker
Zum Formel 1-Special

Dahinter landeten die beiden Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Titelverteidiger Sebastian Vettel. In der WM führt Rosberg nach vier Rennen nur noch vier Punkte vor Hamilton. Nächster Lauf ist der Europa-Auftakt am 11. Mai in Montmelo bei Barcelona.

Hamilton auf Platz 8 der Bestenliste

Damit hat Hamilton seinen 25. Grand-Prix-Sieg eingefahren und die Formel-1-Ikone Juan Manuel Fangio überholt. Der Brite liegt in der ewigen Bestenliste auf Platz acht gleichauf mit seinem Landsmann Jim Clark und dem Österreicher Niki Lauda. Mit 91 Siegen führt Rekord-Weltmeister Michael Schumacher diese Statistik an.

Lauda war es auch, der vor eineinhalb Jahren Hamiltons Wechsel von McLaren zu Mercedes eingefädelt hatte.Shanghai. Das Duo liegt in der ewigen Bestenliste gleichauf mit dem Schotten Jim Clark an achter Stelle. Von den aktiven Piloten haben nur Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel (39) und Ferrari-Star Fernando Alonso (32) mehr Siege als Hamilton auf dem Konto. (red/APA)

Formel-1-Grand-Prix von China in Schanghai

 1. Lewis Hamilton (GBR)    Mercedes     1:36:52,810 Std.
    Durchschnitt:           190,666 km/h                 

 2. Nico Rosberg (GER)      Mercedes              +18,686
 3. Fernando Alonso (ESP)   Ferrari               +25,765
 4. Daniel Ricciardo (AUS)  Red Bull              +26,978
 5. Sebastian Vettel (GER)  Red Bull              +51,012
 6. Nico Hülkenberg (GER)   Force India           +57,581
 7. Valtteri Bottas (FIN)   Williams              +58,145
 8. Kimi Räikkönen (FIN)    Ferrari             +1:23,990
 9. Sergio Perez (MEX)      Force India         +1:26,489
10. Daniil Kwjat (RUS)      Toro Rosso           +1 Runde
11. Jenson Button (GBR)     McLaren              +1 Runde
12. Jean-Eric Vergne (FRA)  Toro Rosso           +1 Runde
13. Kevin Magnussen (DEN)   McLaren              +1 Runde
14. Pastor Maldonado (VEN)  Lotus                +1 Runde
15. Felipe Massa (BRA)      Williams             +1 Runde
16. Esteban Gutierrez (MEX) Sauber               +1 Runde
17. Kamui Kobayashi (JPN)   Caterham             +1 Runde
18. Jules Bianchi (FRA)     Marussia             +1 Runde
19. Max Chilton (GBR)       Marussia            +2 Runden
20. Marcus Ericsson (SWE)   Caterham            +2 Runden

Ausgeschieden: Romain Grosjean (FRA) Lotus, Adrian Sutil (GER) Sauber
Schnellste Runde: Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:40,402 Min. in der 39. Runde (Durchschnitt: 195,450 km/h)

WM-Stand (nach 4 von 19 Rennen):

 1. Nico Rosberg (GER)     Mercedes    79
 2. Lewis Hamilton (GBR)   Mercedes    75
 3. Fernando Alonso (ESP)  Ferrari     41
 4. Nico Hülkenberg (GER)  Force India 36
 5. Sebastian Vettel (GER) Red Bull    33
 6. Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull    24
 7. Valtteri Bottas (FIN)  Williams    24
 8. Jenson Button (GBR)    McLaren     23
 9. Kevin Magnussen (DEN)  McLaren     20
10. Sergio Perez (MEX)     Force India 18
11. Felipe Massa (BRA)     Williams    12
12. Kimi Räikkönen (FIN)   Ferrari     11
13. Jean-Eric Vergne (FRA) Toro Rosso   4
14. Daniil Kwjat (RUS)     Toro Rosso   4

Die Fahrer mit den meisten Grand-Prix-Siegen:

 1. Michael Schumacher (GER)  91 GP-Siege
 2. Alain Prost (FRA)         51
 3. Ayrton Senna (BRA)        41
 4. Sebastian Vettel (GER)    39 *
 5. Fernando Alonso (ESP)     32 *
 6. Nigel Mansell (GBR)       31
 7. Jackie Stewart (GBR)      27
 8. Niki Lauda (AUT)          25
  . Jim Clark (GBR)           25
  . Lewis Hamilton (GBR)      25 *
10. Juan Manuel Fangio (ARG)  24

* = Fahrer noch aktiv
 
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Formel 1: Hamilton holt in China überlegen den dritten Sieg in Serie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen