Förderung für Einrichtung für Homeschooling: Fördertopf ausgeschöpft

Volkshilfe unterstützt hunderte Kinder: Fördertopf erschöpft.
Volkshilfe unterstützt hunderte Kinder: Fördertopf erschöpft. ©pixabay.com (Symbolbild)
Die Volkshilfe fördert armutsgefährdete Familien bei der Anschaffung kindgerechter Einrichtung für das Homeschooling. Gemeinsam mit dem Möbelhaus Ikea habe die Volkshilfe daher im Dezember Familien mit Gutscheinen im Wert von 100.000 Euro unterstützt.

"Schon ein Schreibtisch und ein Regal als Raumtrenner können die Bedingungen für Kinder beim Homeschooling deutlich verbessern", erklärte Direktor Erich Fenninger.

Anträge auf Einrichtung für Homeschooling: Fördertopf ausgeschöpft

Hunderten Kindern konnte damit geholfen werden. Allerdings ist der Fördertopf aufgrund des großen Andrangs mit über 8.000 Anträgen in nur einem Monat bereits erschöpft. Fenninger richtet daher am Freitag in einer Aussendung einen eindringlichen Appell an die Regierung: "Es ist höchste Zeit zu handeln."

Kindgereichte Einrichtung mit Auswirkung auf Lernerfolg

Der Volkshilfe-Direktor verwies darauf, dass eine kindgerechte Einrichtung auch Auswirkungen auf den Lernerfolg in der Schule habe. Die Coronavirus-Pandemie habe die Bedeutung des Kinderzimmers und seiner Ausstattung noch einmal unterstrichen, weil Kinder und Jugendliche allein in punkto Schule um bis zu 60 Prozent mehr zu Hause sind als noch vor Covid. "Dass es gerade einen solch hohen Bedarf gibt, liegt auch an den falschen Prioritäten der Bundesregierung, die Skischulen vor Schulen stellt", sagte Fenninger.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Förderung für Einrichtung für Homeschooling: Fördertopf ausgeschöpft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen