Fünfhaus: Wegen Hupzeichen ins Gesicht geschlagen

Symbolbild
Symbolbild ©Bilderbox
15. Bezirk, 1150 Wien Rudolfsheim-Fünfhaus -  Wilder Streit im Straßenverkehr eskalierte: Zwei Männer schlugen auf einen 36-Jährigen ein. Außerdem wurden eine Pistole, 17 Schuss Munition sowie ein Küchenmesser in einem Auto sichergestellt.
Jetzt Facebook-Fan von 1150.vienna.at werden!

Samstagvormittag gegen 9.45 Uhr beschwerte sich ein 36-Jähriger über die langsame Fahrt eines vor ihm fahrenden Autos in der Alliogasse und gab Hupzeichen ab. Als beide Fahrzeuge verkehrsbedingt anhalten mussten, stiegen zwei Männer aus dem vorderen Fahrzeug aus.

Mit einer Pistole bedroht

Der Lenker hielt eine Pistole in der linken Hand und schlug dem zuvor nervös hupenden Autofahrer mit der rechten Faust ins Gesicht. Anschließend gingen beide wieder zum Fahrzeug und fuhren weiter. Der 36-Jährige verständigte sofort die Polizei und verfolgte das Täterfahrzeug bis zur Märzstraße.

Dort wiederholte sich der Vorfall, wobei diesmal beide Fahrzeuginsassen auf den 36-Jährigen einschlugen. Wenig später nahmen Streifenbeamte einen 30-Jährigen fest. Eine Pistole mit 17 Schuss Munition, eine Stahlrute sowie ein Küchenmesser wurden im Fahrzeug des Beschuldigten sichergestellt. Das Opfer wurde in ein Spital gebracht.

Werde Facebook-Fan von 1150.vienna.at – so verpasst Du keine Nachricht aus Deinem Bezirk und bist immer top-informiert!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Fünfhaus: Wegen Hupzeichen ins Gesicht geschlagen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen