Flugzeuge drangen in Verbotszone ein

Schwarzach - Ziemlich turbulent geht es derzeit über dem Vorarlberger Luftraum zu. Die Piloten des Bundesheeres, die während des Weltwirtschaftsforums in Davos mit 20 Flugzeugen und 13 Hubschraubern im Einsatz sind, mussten bereits sieben Einsätze wegen Verletzung der Flugbeschränkung leisten.

“Eine derartige Häufung hatten wir bisher noch nie”, so Oberst Günther Wieser vom Vorarlberger Militärkommando. Bereits am Mittwoch waren drei Kleinflugzeuge aus Deutschland aus Unachtsamkeit in die Flugverbotszone eingedrungen, gestern tauchten vier weitere zivile Maschinen auf dem Radarschirm auf. Die “Eindringlinge” wurden vom Bundesheer bis zur Grenze eskortiert, die Piloten müssen mit einer Verwaltungsstrafe rechnen.

  • VIENNA.AT
  • Schwarzach
  • Flugzeuge drangen in Verbotszone ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen