Fluchtversuch vor der Polizei gescheitert: Verdächtiger in Penzing zu "patschert"

Die Polizisten konnten den flüchtenden 23-Jährigen schnappen.
Die Polizisten konnten den flüchtenden 23-Jährigen schnappen. ©apa (Sujet)
Aus eigender Schuld stürzte ein ungeschickter Verdächtiger in Wien-Penzing gleich drei Mal als er am Freitag versuchte vor der Polizei zu flüchten. Nachdem der Mann Verwaltungsstrafen in der Höhe von mehreren tausend Euro nicht bezahlte, hätte dieser eigentlich eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten sollen.

Der 23-Jährige tauchte um 23.00 Uhr in der Polizeiinspektion Linzer Straße auf und erklärte, das Geld zuhause aufzubewahren, weshalb ihn die Beamten zu seiner Wohnung in der Linzer Straße brachten. Vor der Haustüre ergriff der Mann plötzlich die Flucht. Dabei stürzte er gleich drei Mal hintereinander und zog sich mehrere Schürfwunden zu. Letztlich konnte der Mann eingeholt und in der Klinkowströmgasse festgenommen werden. Alkohol war nicht im Spiel. “Er war wohl ‘patschert'”, sagte ein Polizeisprecher.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Fluchtversuch vor der Polizei gescheitert: Verdächtiger in Penzing zu "patschert"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen