Flucht aus der Heimat

Das Team der Ausstellung "Zuhause in mir"
Das Team der Ausstellung "Zuhause in mir" ©Yasmin Ritter
Ausstellung „Zuhause in mir“ wandert nach Hohenems
Zuhause in mir

Hohenems. Der Hohenemser Literaturpreis richtet sich an deutschsprachige AutorInnen nichtdeutscher Muttersprache. In deren Geschichten geht es oft um das Verlassen ihrer Heimat und um das Ankommen in einem neuen Land, in einer neuen Kultur. Zehn Gesichter – zehn Geschichten sind es, die genau das verbindet. Es sind Geschichten voller Tragik, Angst und Schmerzen. Aber auch Geschichten über Liebe, Hoffnung und Neubeginn. In der Wanderausstellung werden diese Geschichten der Frauen weiterzählt und für ein breites Publikum sichtbar gemacht. Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit den Vorarlberger Künstlerinnen Bianca Tschaikner, Lena Seeberger und Astrid Neumayr konzipiert und gestaltet. Wer diese Ausstellung besucht, wird das Thema Flucht von einer anderen Seite – nämlich der weiblichen – kennenlernen. Die Geschichten der Frauen sind noch bis Samstag, 13. November im Rahmen der youngCaritas Ausstellung „Zuhause in mir“ im Kreativraum in der Marktstrasse 8 in Hohenems zu sehen. 

yas

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Flucht aus der Heimat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen